Bachlaufpumpen

Finden Sie die Filteranlage für ihren Teich

Bachlaufpumpen – Wie funktionieren Sie ?

Bachlaufpumpen speisen einen künstlichen Zufluss, etwa einen Bachlauf oder Wasserfall, mit Wasser. Sie gehören also zu den Arten von Teichpumpen, die in erster Linie nicht der Beförderung des Wassers zu einem Teichfilter dienen, sondern als Antrieb zur Belieferung des Bachlaufs mit Teichwasser genutzt werden. Der Bachlauf kann dabei als eigenständiges Element im Garten installiert werden oder in Form eines langsam abfallenden Wasserfalls in den Teich plätschern. Um hier etwaige Höhenunterschiede zu passieren, werden leistungsstarke Bachlaufpumpen verwendet.

Die Vor- und Nachteile einer Bachlaufpumpe

Vorteile:

– Verbesserung der Wasserqualität
– Aufwertung des Gartenteichs
– Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff
– Anschluss an Teichfilter möglich

Nachteile:

– Auswahl des passenden Gerätes nicht ganz einfach
– Anschluss ohne handwerkliche Fähigkeiten oft schwierig

Die verschiedenen Arten von Bachlaufpumpen kurz erklärt

In der Funktionsweise gibt es zwischen den einzelnen Bachlaufpumpen kaum Unterschiede. Eine Besonderheit stellen Bachlaufpumpen mit Filter und Modelle mit Solarbetrieb dar.

Bachlaufpumpe mit Filter

Die Wasserqualität ist von entscheidender Bedeutung, wenn Fische in den Teich einziehen sollen oder bereits dort leben. Eine Bachlaufpumpe hält das Wasser zwar in Bewegung, reinigt es aber nicht automatisch ausreichend. Hierfür werden Modelle mit integriertem Filter gebraucht.
Werden diese Bachlaufpumpen eingesetzt, verbessert sich die Wasserqualität deutlich und es entsteht ein natürliches Biotop, wo sich Pflanzen und Tiere besonders wohlfühlen.
Bei der Auswahl des passenden Gerätes sollte auf die Pumpenleistung geachtet werden. Die Hersteller machen Angaben zur Fördermenge. Diese wird in Litern pro Stunde angegeben. Wichtig bei der Auswahl sind auch die Förderhöhe des Bachlaufes und dessen Breite.
Auch auf den Durchmesser und die Länge des Schlauches kommt es an. Damit die Bachlaufpumpe mit ausreichend Druck arbeitet, gilt es, auch den Durchmesser des Quellsteins zu berücksichtigen.

Vorteile:

– bessere Wasserqualität
– ideal für Fischteiche
– sauberes und klares Wasser

Nachteile:

– Förderhöhe muss genau angepasst werden
– Auswahl passender Geräte oft schwierig

Bachlaufpumpe mit Solarbetrieb

Bachlaufpumpen mit Solarbetrieb sind eine praktische Lösung, wenn kein Stromanschluss in der Nähe ist und lästiger Kabelsalat vermieden werden soll. An sonnigen Sommertagen geht die Bachlaufpumpe in Betrieb und eignet sich besonders für kleinere Wasserflächen, wo keine großen Wassermengen bewegt werden müssen.
Das Solarmodul nutzt die Energie der Sonne und damit lässt sich mit diesen Modellen besonders energieeffizient wirtschaften. Für das Solarmodul muss ein sonniger Standort gefunden werden, damit genügend Sonnenenergie gespeichert und wieder abgegeben werden kann.
An grauen Tagen werden die Nachteile der Solarpumpe deutlich. Der Betrieb wird komplett eingestellt oder erfolgt auf Sparflamme, so dass entsprechend wenig Wasser gefördert wird.
Zwar besitzen die meisten Solarpumpen einen Akku, welcher die Sonnenenergie speichert und bei fehlendem Sonnenlicht darauf zurückgreift, Einschränkungen im Betrieb müssen jedoch hingenommen werden. Im Winter sollte vom Betrieb von Bachlaufpumpen mit Solarantrieb abgesehen werden.

Vorteile

– kein Stromanschluss nötig
– keine Energiekosten
– Vermeidung von Kabelsalat
– Flexibilität beim Aufstellort

Nachteile

– uneingeschränkter Betrieb nur bei Sonnenlicht
– keine konstante Leistung
– im Winter kein Betrieb möglich